Leuchttürme in den Niederlanden

Wir planen eine Serie über alle Leuchttürme in den Niederlanden. Heute ist der erste Tag, um eines dieser tollen Gebäude zu besuchen. Das Wetter ist zwar kalt, sehr kalt, aber ab 15:00 Uhr wird Sonne vorhergesagt.

Also wir ins Auto und ab nach Urk. Wir sind etwas zu früh für den Sonnendurchbruch. Wir sehen nur Wolken und Nebel und drehen mal schnell eine kleine Runde. Es ist uns einfach nur nach Kibbeling. Deshalb setzen wir uns auf die Bank vor dem Leuchtturm und wärmen unsere Hände an dem warmen Fisch. Leider sehen wir nicht einmal die Spitze des Leuchtturms. Wenn man auf die Sonne wartet, zählt man die Stunden und Minuten. Es wird  15:00 Uhr und es sieht alles andere als nach Sonnenschein aus. Eigentlich kommt der Nebel eher immer dicker vom IJsselmeer herüber und uns wird jetzt so richtig kalt. Um kurz nach halb 4 geben wir auf. Heute wird das nichts mehr. Wir fahren wieder nach Hause. Aber man sollte es nicht glauben: Nach einer guten halben Stunde kommen wir zu Hause an und steigen bei Sonnenschein aus dem Auto. 

Wie dem auch sei: Wir hatten einen tollen Tag. Wenn die Sonne scheint, werden wir es einfach nochmal probieren.