Ferienwohnung mit Flair

Während Eric am Tag darauf in der Ferienwohnung Mittagssonne die Möbel platzieren lässt – juhu, das hat geklappt – fiebere ich doch noch, ob meine Wahl eine gute war. Eric hat alles im Griff. Die Möbel sind da. Ich kann es kaum fassen. Abends packen wir, wie wir es gewohnt sind, schnell eine paar Sachen zusammen, um nach der Arbeit im Homeoffice und dem Feierabendverkehr ins besagte Appartement zu fahren um der Ferienwohnung etwas Flair zu geben. Noordwijk, wir kommen!

Der erste Teil dieser Folge findet Ihr hier!

Read more

Tarzan, Gerlach und Hugenholtz

Woher haben die Kurven in Zandvoort ihre Namen?

In Holland herrscht das Formel 1-Fieber. Das ist nach dem Weltmeister-Titel von Max Verstappen natürlich klar. Aber wer weiß schon, wer Tarzan, Gerlach und Hugenholtz sind? Die Rennstrecke in Zandvoort ist 4,3 Kilometer lang. Sie hat 14 Kurven. Keine andere Rennstrecke hat prozentual so viele Kurven wie Zandvoort. Dadurch ist die Rennstrecke bei Motorsportlern sehr beliebt. Einige dieser Kurven haben besondere Namen, unter anderem Tarzan, Gerlach und Hugenholtz.

Read more

Holland ist Weltmeister

Obwohl alle wissen, dass ich kein großer Sportfanatiker bin, sind Fußballspiele zwischen Deutschland und Holland immer ein gefundenes Fressen für meine Bekannte. „Bist du für Holland oder für Deutschland?“ Auf diese Frage brauche ich nicht lang zu warten. Aus irgendeiner Ecke kommt sie immer. Komischerweise ist mir das bei Formel 1-Rennen noch nie passiert. Obwohl ich zu meiner Schande sagen muss, dass ich nicht mal weiß, ob im Augenblick ein deutscher Rennfahrer im Rennen ist. Doch ich möchte jetzt gar nicht eingehen auf den Sport in dem Holland im letzten Jahr Weltmeister wurde.

Ich stelle euch vier Sportarten vor, von denen Holland in drei Sportarten Weltmeister ist: Fierljeppen, klootschieten, beugelen und sjoelen. Einige dieser Sportarten sind im Norden Deutschlands und anderen europäischen Ländern genauso bekannt.

Read more

Warum Geschäfte montags erst um 12 Uhr öffnen

Die Sonne scheint schon recht warm an diesem ersten Montag im Mai. Die Luft atmet sommerlich und ich freue mich auf ein Treffen mit zwei ehemaligen Yogaschülern in Den Bosch, der Hauptstadt von Nord-Brabant und eine der sieben römisch-katholischen Bischofssitze in den Niederlanden. Eigentlich sollte ich ’s-Hertogenbosch sagen. Das ist der offizielle Name, den auch der ANWB (ADAC) und NS (die holländische Bahn) hantieren. Wörtlich übersetzt bedeutet ’s-Hertogenbosch: der Busch des Herzogs. Damit nicht genug, Den Bosch ist auch bekannt unter dem Namen ‚Klein Rom‘, was natürlich auf den katholischen Bischofssitz hinwiest. Zu Fasnacht heißt Den Bosch selbst: Oeteldonk (sprich: Uteldonk). Aber das alles, nur am Rande.

Read more

Renovierung einer Ferienwohnung

“Hast du Lust eine Ferienwohnung zu renovieren?“ Petra fällt gerne mit der Tür ins Haus und ich werde neugierig. Die Renovierung einer Ferienwohngen in der Form, gehört nicht unbedingt in mein Aufgabenfeld bei PeOos. Pippi Langstrumpf würde sagen: „Das habe ich noch nie gemacht. Also bin ich völlig sicher, dass ich das schaffe.“ Nun weiß ich nicht, ob ich ganz so mutig bin wie Pippi, aber mit Petras Vertrauen, wage ich mich an mein neues Abenteuer, der Renovierung einer Ferienwohnung.

Read more

Nachhaltigkeit in den Niederlanden

Da habe ich vor kurzen was sehr Interessantes gesehen zum Thema: Nachhaltigkeit in den Niederlanden.

Die Expertin für nachhaltigen Lebensstil, Marieke Eyskoot, besucht in ihrer Fernsehsendung Binnenstebuiten Marius Smit, den Gründer der Plastic Whale Foundation. Eine Sendung, die unsere deutschen Leser sicherlich anspricht. 

Vor fast zehn Jahren probierte er, aus Plastikmüll ein Boot zu bauen. Es ist ihm gelungen.

Read more

Top 3 der holländischen Köstlichkeiten

Die Geschichte des ‚oliebols‘

Meinen Freunden in Deutschland kann ich keine größere Freude machen zu Silvester als ‚oliebollen‘ zu backen. Tatsächlich backe ich sie nicht, sondern frittiere sie. In Holland sagt man einfach ‚oliebollen bakken‘, was eine Tradition ist, die bis ins Mittelalter zurückgeht – eventuell sogar noch weit davor. Wahrscheinlich war der ‚oliebol‘ eine der Gaben, die die Bataven zu Beginn unseres Kalenders ihren Göttern zum Jahresende opferten, um sie zufrieden zu stellen.

Durch seinen hohen Fettanteil und den damit verbundenen kalorischen Wert beschützte der ‚oliebol‘ im Winter vor Kälte. Im späten Mittelalter war es Tradition, um ärmere Mitbürger zu Neujahr mit einem ‚oliebol‘ zu beglückwünschen.

Allerdings backte man derzeit eher flache ‚oliekoeken‘, wozu man meist Rapsöl verwendete. Erst als zu Beginn des 17. Jahrhunderts, als man durch die verbesserte Wirtschaft, mehr und hochwertigeres Olivenöl in den Niederlanden erhielt, bekamen sie ihre runde Form und wurden sie zu ‚oliebollen‘.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden sie in den Niederlanden zur Silvestertradition, wobei man sie auch das ganze Jahr über auf Jahrmärkten oder an den Marktständen in großen Städten finden kann.

Meid met oliebollen von Aelbert Cuyp 1652
Meid met oliebollen von Aelbert Cuyp 1652

Read more

4. Advent

4. Advent mit der Familie

Es war noch leicht dämmrig, als Herr Klausmann zum ersten Mal alles vier Kerzen an seinem Adventskranz anzündete. Früher war ihm nicht aufgefallen, dass die Holzdielen der Wohnung über ihm knarrten, wenn man darüber lief. Jetzt hörte er die Schritte, wenn Max und Lotte vor Begeisterung durch seine ehemalige Kanzleiwohnung liefen. Wahrscheinlich würden sie nachher zu ihm herunterkommen, um ihm zu helfen, das Frühstück zu machen.

Es war viel passiert seit dem letzten Wochenende. Alexander und Johanna wohnten jetzt mit den Kindern über ihm. Am Montag kamen die restlichen Möbel aus der Dreizimmerwohnung in Grunern. Es waren nicht viele, denn die Wohnung war schon lange viel zu klein gewesen. Herr Klausmann hatte sie vor vielen Jahren gekauft und später Alexander überschreiben, als der aus Indonesien zurückgekommen war. Dort hatte er seine ersten Erfahrungen als Software Entwickler gemacht, bevor er sich mit einer eigenen Firma im Freiburger Süden gefestigt hatte.

Read more