Königstag

Unbedingt vorvermerken: 27. April!
Das sollte man miterlebt haben: das
niederländische Volksfest schlechthin: Königstag!

   

Die schöne Frühlingszeit ist in den Niederlanden nicht nur Urlaubs-, Strand- und Festivalsaison, sondern auch die Zeit der Nationalfeiertage. Vom Königstag am 27. April bis zum Nationalen Totengedenktag (Dodenherdenking) am 4. Mai und dem Befreiungstag am 5 Mai.

Wer im Frühling in den Niederlanden ist, sollte nicht nur wissen, warum die Niederländer feiern, sondern einfach auch mitmachen! Es ist eine hervorragende Gelegenheit, die Niederländer und ihre Geschichte und Traditionen noch besser kennen zu lernen. Und feiern können wir von denen noch lernen!

Königstag – ‚oranje boven‘! (Orange ganz oben!)

Am Königstag, dem wohl orangensten und fröhlichsten Nationalfeiertag  arbeiten die Niederländern nicht, denn es wird an diesem Tag nur gefeiert. Überall und von morgens früh bis in den späten Abend.

Königstag – seine Geschichte

Am 31. August 1885 feierten die die Niederlande erstmals einen Prinzessinnentag (Prinsessedag) zu Ehren des 5. Geburtstags der damaligen Prinzessin Wilhelmina. Mit einem Nationalfeiertag sollte die nationale Einheit gefeiert werden. Als Wilhelmina Königin wurde, wurde diese Tradition als Königinnentag beibehalten und ab 1902 wurde der Feiertag – wie heute immer noch – als Volksfest gefeiert. Seit 1949 wird der Tag am 30. April gefeiert, dem Geburtstag von Königin Juliana. Zu Zeiten von Königin Juliana wurde die Königin an ihrem Geburtstag geehrt indem Tausende Niederländer am Palast Soestdijk vorbeispazierten und der Königin Blumen und Geschenke brachten. Kurz danach wurde Königinnentag auch zum Nationalfeiertag und offiziellem freien Tag für die Niederländer und wurde der Tag ein Fest des Volkes.

Als Beatrix Königin der Niederlande wurde, beschloss die aus Respekt vor ihrer Mutter den Feiertag am 30. April beizubehalten, aber im Gegensatz zu ihrer Mutter das Volk nicht zu ihr kommen zu lassen, sondern sich unter das Volk zu begeben und jedes Jahr am Königinnentag ein oder zwei Gemeinden zu besuchen. Als ihr Sohn Willem-Alexander im Jahr 2013 König wurde, änderte sich aber das Datum und jetzt auch der Name des Feiertages. Heutzutage feiern die Niederlande nämlich am 27. April den ‚Koningsdag‘ (Königstag).  Und diesen feiern Sie immer noch vorzugsweise mit ihrer königlichen Familie. Im Freien und ungezwungen, eine hübsche orange Tradition!

Königtag – seine Städte

Traditionsgemäß besucht die Königsfamilie jedes Jahr eine andere Stadt in den Niederlanden, wo die Royals immer sehr feierlich und herzlich empfangen werden. Es ist nämlich für alle Städte  eine große Ehre, die Familie vor Ort empfangen zu dürfen. Jede Königstagsstadt gibt sich besonders viel Mühe, sich von ihrer allerbesten Seite zu präsentieren. Dieses Jahr wird die Königsfamilie die Stadt Emmen besuchen. Möchtet Ihr mal live einen Blick auf die königliche Familie erhaschen, dann solltet Ihr also am 27. April 2024 unbedingt nach Emmen fahren. Vielleicht drückt Euch ja sogar Maxima oder eine der Prinzessinnen die Hand, denn die Royals sind nicht menschenscheu und begeben sich gerne unter das Volk.

Hier findet ihr unsere Ferienwohnungen in königlicher Nähe.

Am Königstag – Dresscode Orange

Die meisten Besucher sind am Königstag von Kopf bis Fuß in Orange gekleidet und/oder haben eine niederländische Flagge bei sich.  Oder man malt sich das Orange und die Nationalfarben einfach ins Gesicht. Sogar Lebensmittel, Kekse und Gebäck sind orange. Kostet mal eine der herrlichen Oranje-Tompoucen, sie sind herrlich! Dieser typisch niederländische Kuchen besteht aus zwei Schichten Blätterteig, dazwischen befindet sich Vanillepudding. Die oberste Teigschicht ist normalerweise mit einer rosa, und am Königstag (und wenn die niederländische Nationalmannschaft Fußball spielt) mit einer Glasur in der Nationalfarbe orange überzogen. Im Kochbuch haben wir das Rezept, das man sogar im Urlaub machen kann. Ganz ohne Backofen.

Warum eigentlich orange?

Die Farbe Orange spielt für die Niederländer eine ganz besondere Rolle.  Die Nationalfarbe Orange hat ihren Ursprung in dem Namen des niederländischen Königshauses: ‚Huis van Oranje‘. Dessen Ursprung liegt bei Willem van Oranje (dt.: Wilhelm von Oranien). Er wurde als Willem van Nassau-Dillenburg im Jahr 1533 geboren. Als er 11 Jahre alt war, erbte er das Fürstentum Oranien in Südfrankreich und wurde somit Fürst von Oranien. Sein vollständiger Name lautete ab dann Willem van Oranje-Nassau, abgekürzt Willem van Oranje. 1568 kämpfte er als Anführer des niederländischen Aufstandes gegen Spanien. Bei der Befreiung der Stadt Den Briel (heutzutage: Brielle) von der spanischen Herrschaft wurde die Farbe Orange zum ersten Mal als Nationalfarbe verwendet. Für die Holländer ist Willem van Oranje der „Vater des Vaterlandes“ und sie tragen die Farbe Orange als Symbol der nationalen Einheit und weil sie stolz auf ihre Geschichte sind.

Flohmärkte, Musik, Kloschüsselweitwurf und Kuchen „happen“

Zum Königstag gehören Musik, Festivals, Jahrmärkte und vor allem überall Flohmärkte. Hier erlebt man die Niederländer am ausgelassensten und es macht richtig Spaß, sich selber in den orangen Trubel zu begeben. Man feiert bereits am Abend zuvor ausgiebig n den Königstag hinein, in der sogenannten Königsnacht!

Die Trödelmärkte (die am Königstag Freimärkte genannt werden) sind feste Königstagstradition. Hier verkaufen Kinder und Erwachsene auf einer Decke oder einem Teppich ausrangierte Sachen. Das kann wirklich alles sein und reicht von kleinem und großem Spielzeug und Kleidung bis zu Hausrat, Antiquitäten, Geschirren, Büchern und Platten. Hier finden Kinder und Erwachsene für wenig Geld originelle und witzige Schnäppchen. In vielen Städten ist der Freimarkt sogar so beliebt, dass man bereits Tage vorher eine Stelle ergattern oder reservieren muss.

Witzige Königstagstraditionen

Zum Königstag gehören auch die traditionellen und ein bisschen verrückten Königstagsspiele, so wie der witzige Kloschüssel-Weitwurf und das  ‚Koekhappen‘,  dabei wird ein Stück Honigkuchen (auf Holländisch ontbijtkoek) an einer Schnur hoch über den Köpfen der Teilnehmer aufgehängt. Die Kunst ist es, den Kuchen ohne Hände und häufig auch noch mit verbundenen Augen aufzuessen.

Königstag XL

Richtig im großen Rahmen Königstag feiern? Dann solltet Ihr nach Amsterdam oder Utrecht fahren, da geht’s immer richtig hoch her! In beiden Städten sind auch alle Boote orange geschmückt, ein ganz toller Anblick und ein traumhaftes  Fotomotiv. Empfehlung: Fahrt auf keinen Fall mit dem Auto, sondern nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel. Und Ihr solltet rechtzeitig da sein. Manchmal wird ab 12 Uhr Mittags die Stadt gesperrt für neue Besucher.

Der nächste Feiertag ist der Nationale Totengedenktag am 4. Mai und der Befreiungstag am 5. Mai! Hierzu im nächsten Blog mehr.

One thought on “Königstag, wenn ganz Holland orange ist!

  • at
    Permalink

    Es sollte erwähnt werden, dass in Holland trotz Geert Wilders & Co. auch kluge und vorausschauende Menschen leben. Man muss wissen, dass rund ein Viertel des Landes unterhalb des Meeresspiegel liegt, der Rest nicht viel drüber. Und 24 Stunden an 7 Tagen in 52 Wochen dräut die See. Deshalb haben viele Holländer einen fahrbereiten und fertig gepackten Wohnwagen im Hof stehen, denn wenn das Wasser kommt, heißt es nur noch „nix wie weg!“.

    In den Sommerferien verstopfen sie mit ihren Wohnanhängern die deutschen Autobahnen und der unwissende Deutsche schimpft. Weil ihm nicht klar ist, dass hier keine Holländer in den Urlaub fahren sondern dass Menschen ihren Fluchtweg erkunden!

    Also, liebe deutsche Landsleute: über die Autobahn verstopfende Holländerwohnwagen sollte man sich nicht ärgern, sondern Schutz und Hilfe anbieten!

    Weil, vielleicht müssen wir uns auch irgendwann mal wieder auf den Weg machen ….. :-)!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert